Große CMS Auftritte bereinigen

Bei großen CMS Auftritten, speziell mit mehreren Sprachen oder bei mehreren Contentpflegern, ist es von Zeit zu Zeit nötig, den Datenbestand zu bereinigen. Alte, nicht mehr verbundene Bilder oder Seiten zu entfernen und das Softwaresystem zu aktualisieren. Das RedSpark System bietet dabei einige nützliche Hilfsfunktionen.

System sichern

Über das Menu "System" ist der Punkt "Systemdatenbank sichern!" erreichbar. Diese Funktion bietet die Möglichkeit, die aktuelle Datenbank auf die Festplatte in den /data Ordner der App zu sichern. Vorherige Stände bleiben dabei mit Verweis auf das Sicherungsdatum erhalten. Bei einer Neuinstallation wird (sofern die gewählten Datenbank noch nicht besteht) dann der aktuellste Dump zur Initialisierung der Datenbank genutzt.

Nach erfolgreicher Sicherung bietet es sich an, den kompletten /data Ordner, also Datenbankdumps, Bilder und Mediendateien per Subversion in einer Repository zu committen. Für die lokale Entwicklung muss dann das Ordner nur noch auf die eigene Festplatte "ausgecheckt" werden, dass dann auch die folgenden Schritte nicht im Live-System durchgeführt werden müssen.

Software aktualisieren

Als nächster Schritt steht die Aktualisierung des RedSparkCore und der RedSpark Library (sowie natürlich weiterer Apps) an. Die entsprechenden Abhängigkeiten werden dafür in der config.ini angepasst. Unsere Empfehlung lautet dabei für Core und Lib immer den aktuellsten stabilen Branch zu nutzen, da dieser den stabilsten Systemstand bereitstellt.

Wenn bei lokaler Durchführung zuvor die lokale Datenbank gelöscht wurde, wird beim ersten Aufruf der neuen Version nicht nur die Datenbank initialisiert, er werden auch direkt alle nötigen Migrationsschritte durchgeführt. Dies kann unter Umständen einige Zeit dauern.

Versionshistorie löschen (nur Enterprise)

Mit dem Speichern der Versionshistorie ist das Zurücksetzen aller Seiten auf die Version 1.0.0 gemeint. Der gesamte Verlauf der bisherigen Pflegeschritte geht dabei verloren! Wenn dies nicht gewünscht ist, kann diese Bereinigung ebenfalls in der Versionshistorie jeder Seite einzeln durchgeführt werden, dabei werden alle bis auf die letzten 5-10 Schritte gelöscht.

Vor der Bereinigung müssen zunächst alle offene Bearbeitungen abgeschlossen werden. Die Information, wie viele Seiten aktuell in Bearbeitung sind, befinden sich im CMS-Dashboard des Auftritts. Wenn offene Versionen existieren, bietet sich die Seitenübersicht an, um viele Seiten auf einmal abzuschließen. Nutzen Sie dafür die Checkboxen und das grüne Icon mit dem kleinen Häkchen.

Nach Bereinigung der Versionen bietet das Menu "Seiten" die Option "Clean CMS History" an. Nach einer Sicherheitsabfrage werden alle alten Versionsschritte gelöscht und die Anzahl der gelöschten Schritte anschließend zur Erfolgskontrolle ausgegeben.

Medienbibliothek bereinigen

Die Bereinigung der Medienbibliothek erfolgt ähnlich der Bereinung der Versionshistorie, im Menu "Medienbibliothek" gibt es die Möglichkeit "Garbe Collect" aufzurufen. Es werden pro Aufruf 200 Dateien angezeigt, die ggf. gelöscht werden können, da sie zum Beispiel per Asset gepflegt wurden und das Asset (etwas nach der Bereinigung der Historie) nicht mehr existiert.

Nach Bestätigung der Löschung werden so lange die nächsten 200 Dateien angezeigt, bis keine mehr bereinigt werden können.

Dateien bereinigen

Zu guter Letzt kann über den Aufruf der Action /Upload/CleanupFolder.phtml eine Analyse durchgeführt werden, bei der die Dateien im Ordner /data/files mit den Einträgen in der Datenbank verglichen werden. Es können dann per Klick beide Stellen entsprechend bereinigt werden, sollten Einträge ohne Datei oder Dateien ohne Datenbankeintrag gefunden werden.

Abschluß

Nach Abschluß der Bereinigung sollte die Systemdatenbank noch einmal gesichert werden und anschließend alle Änderungen im /data Ordner per Subversion committed werden. Das System kann dann über das SVN auf einen neuen Server oder ein ein neues Verzeichnis installiert oder aktualisiert werden. Wichtig ist, dass dabei die neue Datenbank importiert wird, am besten geschieht dies automatisch, wenn ein neuer Datenbankname in der config.ini der App angegeben wird. Der Import dauert in diesem Fall deutlich kürzer, da keine Migrationsschritte durchgeführt werden müssen.

Kuborgh GmbH

Hamburg 040 819 773 770 Köln 0221 276 66 96 info@kuborgh.de www.kuborgh.de

RedSpark Community

RedSpark Community

Community Website
RedSpark Apps

RedSpark Apps

Zur Übersicht
RedSpark Download

RedSpark Basispaket

Zum Download
Key facts